top of page

Ihr nächstes Buch?

Verfallene Waffendepots, stillgelegte Flugplätze, von Grün überwucherte Truppenübungsplatze - zahlreiche Orte auf dem Gebiet der ehemaligen DDR erinnern noch heute an die sowjetische Besatzung.

Viele der rund 1500 einstigen sowjetischen Liegenschaften wurden einer anderen Nutzung zugeführt. Doch auch ein Vierteljahrhundert nach dem Abzug der letzten Truppen gibt es noch wahre "Geisterstätten" - verödete Orte, die keine Aufgabe mehr haben als die, von ihrer eigenen Vergangenheit zu erzählen. Vierzehn dieser Militärstandorte werden hier vorgestellt, darunter das Hauptquatier in Wünsdorf, das unterirdische Kernwaffenlager in Großenhain und der gigantische Truppenübungsplatz bei Magdeburg.

Das Buch begibt sich auf die Spuren der ehemaligen Besatzer. Es vermittelt die faszinierende Ästhetik des Verfalls und erzählt zugleich von einer militärischen Infrastruktur, die Deutschland und Europa jahrzehntelang am Rande eines neuen Weltkriegs stehen ließ.

Geisterstätten der Sowjets

Artikelnummer: 9783897730939
12,95 €Preis
inkl. MwSt.
  • Martin Kaule Jahrgang 1979, 1999-2001 Studium zum Informatik-Betriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin, seit 2001 Fotodokumentation von »Orten der Zeitgeschichte«, seit 2005 Organisation von Exkursionen sowie Bildungs-, Studien- und Forschungsreisen durch ganz Europa, 2012 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins »Orte der Geschichte«, Herausgeber der gleichnamigen Buchreihe im Ch. Links Verlag. Daneben zahlreiche Sachbücher über zeitgeschichtliche Erinnerungsorte. 

     

    Arno Specht, geboren 1969 in Langenfeld/Rheinland, studierte Geschichte, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie. Er war viele Jahre Redakteur der „Schwäbischen Zeiten“ und auch als freier Journalist tätig. Seit 2004 ist er bei der Stadt Tuttlingen in Baden-Württemberg als Pressesprecher tätig. Parallel dazu widmet er sich seiner Tätigkeit als freier Autor und Fotograf.

    2010 veröffentlichte Arno Specht seinen ersten Text- und Fotoband über verlassene Orte. Unter dem Titel „Geisterstätten“ entstand in den folgenden Jahren eine ganze Buchreihe zu diesem Thema.

Unsere Empfehlungen für Sie