top of page

Ihr nächstes Buch?

Mit Fleiß, Mut und einem klaren Ziel vor Augen schafft Frau Hempel den Aufstieg aus der Hauswartswohnung im Souterrain eines Charlottenburger Mietshauses raus ins Grüne, wo sie zur stolzen Pächterin einer Badeanstalt wird. Und für ihre Tochter hat sie natürlich auch große Pläne.
Frau Hempels Tochter bedeutete den Durchbruch für Alice Berend, die zu einer der erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen der 1910er-und 20er-Jahre wurde. Damals verlegt von S. Fischer und gepriesen als große Humoristin, ist Alice Berend unbedingt wiederzuentdecken. Ihre Bücher bestechen durch den genauen Blick aufs echte Leben, lakonischen Erzählstil und trockenen, treffenden Witz. Einfach herzerwärmend.

Frau Hempels Tochter

Artikelnummer: 978-3-89773-970-3
14,00 €Preis
inkl. MwSt.
  • Alice Berend, geboren 1875 in Berlin, begann als Theaterkritikerin fürs Berliner Tageblatt, gehörte 1901 zu den Mitbegründern des legendären Kabaretts Schall und Rauch und wurde gleich mit ihren ersten Romanen, die ab 1912 beim renommierten S. Fischer Verlag erschienen, zur Bestseller-Autorin. Sie schrieb zahlreiche Romane, Erzählungen, Märchen und Drehbücher. 1933 wurden ihre Werke auf dem heutigen Bebelplatz in Berlin verbrannt. Zwei Jahre später emigrierte Alice Berend nach Florenz, wo sie im Frühjahr 1938 mittellos verstarb. Frau Hempels Tochter und Spreemann & Co. gehören zu ihren erfolgreichsten Romanen.

  • Taschenbuch, 192 Seiten

    Format: 12 x 19 cm

Unsere Empfehlungen für Sie