Jarons geheime Kriminalbibliothek


In den letzten Wochen und Monaten haben wir im Jaron Verlag an einem ganz besonderen Geheimprojekt gearbeitet: Jarons geheime Kriminalbibliothek – eine Reihe für original historische Krimis.


Schon im Juli ist Detektiv Kranich bei uns erschienen, ein originaler Berlin-Krimi aus dem Jahr 1932. Der draufgängerische Detektiv hat viele Buchhändler*innen und Leser*innen begeistert, und wir waren uns sicher: Da gibt es noch andere vergessene Schätze in der Krimiliteratur, die wiederentdeckt werden wollen!


Deshalb haben wir uns mit dem Krimi-Experten Mirko Schädel zusammengetan. Er kennt sich aus mit der Geschichte der Kriminalliteratur, ist Leiter des Krimimuseums, Bibliograph und Sammler – und er hat die Krimis, von denen es weltweit vermutlich nur noch ein paar wenige Exemplare gibt, die man in Bibliotheken vergeblich sucht und auch in Antiquariaten nicht findet. Diesen Büchern geben wir in Jarons geheimer Kriminalbibliothek ein neues Zuhause.

Letzte Woche sind die ersten beiden Bände erschienen: Den Anfang macht Das mechanische Hirn aus dem Jahr 1928, der vermutlich erste deutsche Science-Fiction-Krimi, geschrieben vom Multitalent Eduard Rhein und dem in Vergessenheit geratenen Autor Heinz Stratz. Als Band 2 erscheint Jack der Aufschlitzer. Das blutige Rätsel Londons, ein Jack-the-Ripper-Roman aus dem Jahr 1908 von Victor von Falk, ein Pseudonym des Schriftstellers und Verlegers Hans Heinrich Sochaczewski.


Der nächste Band ist schon in Vorbereitung und erscheint voraussichtlich im Sommer 2023.


Hier geht’s zu den Büchern:

Das mechanische Hirn

Jack der Aufschlitzer